Projektstart von ELMeKS.digital

Anfang Mai hat das Projektteam des neuen Vorhabens „Einstiegslösungen für Lehrkräftefortbildungen zur Medienkompetenzentwicklung in Sachsen mit Fokus auf die Fachbereiche Sozialpädagogik, Gesundheit und Pflege sowie Physiotherapie (ELMeKS.digital)“ den Projektstart beim Kickoff Meeting im Center of Open Digital Innovation and Participation (CODIP) an der TU Dresden eingeläutet. In kleiner gemütlicher Runde wurden die grundlegenden Projektstrukturen diskutiert, bestehende Rahmenbedingungen geprüft sowie Verantwortlichkeiten festgelegt.

Das durch den Europäischen Sozialfonds Plus (ESF+) geförderte Projekt (Förderzeitraum 01.02.2024 – 31.01.2027) zielt darauf ab, die Medienkompetenz von Lehrkräften an sächsischen Berufsschulen in freier Trägerschaft nachhaltig zu erhöhen. ELMeKS.digital entwickelt ein Webportal mit individuellen Einstiegs- und Unterstützungsangeboten, um Lehrkräfte zur eigenen Weiterqualifizierung im digital gestützten Unterrichten zu motivieren und zu unterstützen. Das Portal bietet Orientierung und Anleitung, um die digitalen Medien optimal im Unterricht einzusetzen und verweist auf bestehende Fortbildungs- und Vernetzungsangebote. Ein spezielles Lernmodul zur inklusiven Gestaltung des Unterrichts wird ebenfalls im Rahmen des Projekts entwickelt. Damit soll die Lehrqualität an berufsbildenden Schulen in privater Trägerschaft in Sachsen verbessert und deren Attraktivität im Wettbewerb um qualifizierte Lehrkräfte gestärkt werden.

Zu dem Projektkonsortium gehören das CODIP, TU Dresden in der Rolle der Projektleitung, die AFBB Akademie für berufliche Bildung gGmbH, das DRK Bildungswerk Sachsen gGmbH und die Professur für Schulpädagogik mit dem Schwerpunkt Schulforschung der TU Dresden. Das Team plant, noch vor Beginn der Sommerferien Fokusgruppeninterviews mit Lehrkräften an den beteiligten Berufsschulen durchzuführen, um deren Motivation, Aktivitäten und Unterstützungsbedarfe zur Weiterbildung im Bereich Medieneinsatz im Unterricht zu erheben. Parallel dazu werden bereits bestehende Unterstützungs- und Weiterbildungsangebote recherchiert.

Zur Unterstützung des Projekts sucht das CODIP ab 01.07.2024 eine wissenschaftliche Hilfskraft. Interessierte können die Ausschreibung unter folgendem Link einsehen: Stellenausschreibung. Das Projektteam freut sich über aussagekräftige Bewerbungen.


Comments

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *